www.kyusho.info

Start FAQ


FAQ


Hier finden sichdie häufigsten Fragen und Mythen über Kyusho Jitsu

Wo kann ich Kyusho lernen?

Kyusho Jitsu ist ein System, dass mittlerweile von vielen seriösen aber auch unseriösen Anbietern angeboten wird. Bei der KI gibt es eine internationale Zusammenarbeit mit Lehrern in über 50 Ländern und ein durchstrukturiertes Curriculum, das das Erlernen des Kyusho erleichtern soll. Innerhalb der KI wird das Kyusho zum einen auf regelmäßig stattfindenden Seminaren der Certifying Instructoren angeboten und zusätzlich in deren Dojos in regelmäßigen Trainingsgruppen trainiert.


Wie kann ich Kyusho lernen?

Es gibt eine Vielzahl von Videos, Büchern, Internetseiten die alle das Kyusho beschreiben. Wenn man alle auswendig gelernt hat, kann man immer noch kein Kyusho. Kyusho erfordert, wie jede andere Kampfkunst auch, regelmäßiges Training mit dem Trainigspartner und unter Anleitung, damit man es lernen kann. 


Wie lange dauert es Kyusho Jitsu zu lernen?
Kyusho Jitsu ist ein System mit breitem Lernpotential. Die ersten Anwendungen kann man sehr schnell lernen, bis zu einer Meisterschaft dauert es wie in jeder Kampfkunst eine lange Zeit. Die Fähigkeit allein alle Druckpunkte des Körpers beim Namen zu nennen macht niemanden zu einen Kyusho Jitsu Schüler.



Bis zu welchem Alter kann man Kyusho lernen?
Eine Altersbeschränkung gibt es beim Kyusho Jtsu nicht. Einzig der eigene Gesundheitszustand beeinträchtigt die Möglichkeit des Trainings. Da die Techniken des Kyusho Jitsu direkt auf das Nervensystem einwirken, ist eine gute Gesundheit notwendig um Schäden von dem Lernenden abzuhalten. Personen mit Herzerkrankungen oder Epilepsie sollten daher von einem Training absehen.

Ist Kyusho für mich geeignet?
Das Erlernen des Kyusho tut weh. Man kann kein Kyusho lernen, ohne die Techniken an sich selber ausprobieren zu lassen. Gleichzeitig wird man mit einem Partner üben wollen, der dies nicht ausnutzt. Eine gewisse Festigung des Charakters, und die Fähigkeit auch mal etwas einstecken zu können, sind daher Grundvoraussetzung.  

Werden im Kyusho nur KO´s geübt?
Nein, die KO´s sind sicher die spektakulärsten Anwendungen und sind daher auf den meisten Kyusho Videos zu sehen. Tatsächlich nehmen sie aber nur einen sehr geringen Teil des Lernprogrammes ein, da das Spektrum der Anwendungen sehr viel breiter ist.

Schadet Kyusho Training der Gesundheit?
Die Techniken des Kyusho werden grundsätzlich mit minimalster Einwirkung auf den Körper und so geübt, dass gerade die erwünschte Reaktion zu beobachten ist. Die Techniken sind Reaktionen auf kurze direkte Einwirkungen auf das Nervensystem, die nach uns bekannten medizinischen Untersuchungen keine Langzeitwirkungen mit sich bringen.

Lässt sich Kyusho Jitsu mit jeder Kampfkunst kombinieren?
Innerhalb der Kyusho International finden sich Leute aus allen Bereichen der Kampfkünste. Hierbei herrscht ein reger Austausch, der es einem ermöglicht auch einmal über den Tellerrand des eigenen Stils hinauszusehen. Es finden sich nicht nur Personen aus den japanischen Kampfkünsten, wie z.B. Karate, Judo oder Aikido sondern auch aus dem verschiedensten Kung Fu Stilen, koreanischen Kampfsportarten und selbst aus dem Capoeira.

Muß man einem Meistergrad in einer anderen Kampfkunst haben um Kyusho lernen zu können?
Nein. Es ist natürlich von Vorteil Kenntnisse einer anderen Kampfkunst zu haben um Kyusho zu trainieren. Je besser diese Kenntnisse sind, umso einfacher ist es Kyusho in das eigene System zu integrieren. Ein Meistergrad ist jedoch keine Voraussetzung für das Erlernen des Kyusho Jitsu.

Wie oft kann und sollte man Kyusho trainieren?
In der Regel beschränken wir uns auf maximal ein Training die Woche. Man kann zwar auch öfter trainieren, unterlässt dieses aber nach einer Weile freiwillig. Die Druckpunkte sind nach einem Training regelmäßig sehr empfindlich und es ist dann sehr unangenehm, wenn diese von einem Trainingspartner benutzt werden.

Funktioniert Kyusho Jitsu nicht in der Praxis?
Zwei typische Vorwürfe bekommt man regelmäßig zu hören. Man könne die Punkte gar nicht treffen, wenn sich der andere bewegt und weil man auf den Videos, die überall im Internet zu finden sind, nur Techniken an stillstehen Personen sieht, ließen sich die Techniken auch nur dort anwenden. Dies ist schlichtweg falsch. Wie in jeder anderen Kampfkunst auch braucht es auch im Kyusho Jitsu Übung um die Punkte an beweglichen Zielen zu treffen. Hierfür gibt es eigene Übungen und Trainingsmethoden, die für jeden erlernbar sind. Demonstrationstechniken, wie man sie auf den diversen Videos sieht werden aus Sicherheitsgründen mit einem stehenden Partner gemacht. In der Bewegung sind die Punkte wesentlich effektiver, so dass man den Partner schonen will, indem man die Technik an einem stehenden Partner durchführt

 
www.kyusho.info Template by Ahadesign Powered by Joomla!